Druckansicht der Internetadresse:

BcG Alumni e. V. - Netzwerk - Austausch - Perspektiven

Der Alumni-Verein für Bio- und Geowissenschaften

Seite drucken

Geoökologen an der Universität Bayreuth

Profil

Die Geoökologie an der Universität Bayreuth zielt als interdisziplinäre Umwelnaturwissenschaft auf das Verständnis der Funktion der Umwelt und der Wirkungsweise biologischer, chemischer und physikalischer Prozesse auf der Erde ab.
Ein dutzend Professoren engagiert sich in der Betreuung des Studienganges. Die Arbeitsgebiete umfassen die Kompartimente Atmosphäre, Biosphäre, Chemosphäre, Hydrosphäre, Pedosphäre und Lithosphäre. Studierende können sich je nach Interesse und fachlichem Ziel stärker mathematisch-physikalisch, chemisch oder biologisch orientieren.

 

Historie

Geoökologie wurde als erster Studiengang dieser Art 1977 in Bayreuth entwickelt und setzt seitdem Maßstäbe für eine moderne naturwissenschaftliche Umweltausbildung. Dieser Studiengang Diplom-Geoökologie läuft 2009 mit der Umstellung auf das Bachelor-Master-System aus.

Das neu konzipierte Bachelorstudium Geoökologie ist im Wintersemester 2005 angelaufen und wurde bereits 2007 akkreditiert. Im Herbst 2008 schloss sich für die ersten Absolventen der Master-Studiengang Geoökologie an. Für Bachelor-Absolventen bieten sich an der Universität Bayreuth noch weitere Alternativen für ökologisch orientierte Master-Studiengänge.

2009 wurde aus Studienbeiträgen eine Koordinationsstelle für die Studierenden der Geoökologie geschaffen.

 

Studiengänge

Lehrstühle / Abteilungen / Juniorprofessuren:

Bereichsübergreifend (Geographie, Geoökologie)

Links:

 

FacebookTwitterYoutube-KanalBlog
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen